Www.schwarz-neustadt.net

Erinnerungen an Neustadt / Holstein

Die Stadtkirche


1798 - Stadkirche 1987


Ältestes Bauteil der Stadtkirche ist ihr mit gotischer Malerei ausgestaltete Kastenchor, der 1238/1244 begonnen wurde. Er verfügt an der Nordseite über zwei spitzgotische Fenster, das Fenster an der Ostseite ist dreiluchig. Im Süden ist an das östlichste Joch des Chors die Sakristei mit Kreuzrippengewölbe angebaut.

Die drei Kirchenschiffe stammen aus dem letzten Viertel des 13. Jahrhunderts. Das Mittelschiff ist 17,30 Meter hoch, die Seitenschiffe 10,70 Meter. 

Der Westturm wurde 1334 begonnen. Eine kaum mehr lesbare Tafel aus gotländischem Kalkstein mit gotischen Minuskeln weist auf den Baubeginn „nach Petristuhlfeier 1334“ hin. Der obere Teil des Kirchturms mit dem spitzen Turmhelm stammt hingegen aus dem 19. Jahrhundert; er wurde zwischen 1844 und 1846 errichtet. Auch der Umbau von der ursprünglichen Hallenkirche zur Stutzbasilika erfolgte ab 1334. Um 1350 besaß die Stadtkirche weitgehend ihre heutige Gestalt, denn die Ausmalung der Schiffe wird auf 1350 datiert. Diese waren Jahrhunderte unter einer weißen Innenausmalung verborgen und wurden erst 1957 wieder frei gelegt und teilweise ergänzt. Der Zwischenbau an der Südseite zwischen Sakristei und Süderschiff ist aus späterer Zeit, eine Inschrift eines Allianzwappens mit der Jahreszahl 1624 gibt den Hinweis auf den Zeitraum der Entstehung dieser angebauten Kapelle.

Quelle: Wikipedia

1492 - Stadtkirche

 

Kirche des Hospitals zum Heiligen Geist


Vor den Toren der Stadt, jenseits der Hafenbrücke, wurde im Jahre 1408 diese kleine, schlichte Saalkirche neben dem Hospital gebaut. Sie bot den Reisenden Unterkunft, Nahrung, medizinische Versorgung und einen Raum fürs Gebet. Der ursprüngliche Bau aus roten Backsteinen wurde im Spätmittelalter mit gelblichen Ziegeln erhöht und mit Stützpfeilern versehen.

1050 - Postkarte Hospital

 

0320 - Hospitalkirche



Katholischen Kirche St. Johannes



Die Friedenskirche


 

0962 - Nordfriedhof 1909