Www.schwarz-neustadt.net

Erinnerungen an Neustadt in Holstein

Die Taucherschulboote

seit 01.04.1992 zivilbesetzt.
TSB Juist
1978 bis heute

 

Am 1. Oktober 1971 wurde die Juist für das 2. Versorgungsgeschwader in Wilhelmshaven in Dienst gestellt. Anschließend wurde es dem Marinearsenal in Kiel zur Verfügung gestellt. Im Marinearsenal Wilhelmshaven wurde die Juist am 15. Juli 1976 außer Dienst gestellt und aufgelegt.

 

 

Nach dem Umbau der Juist in der Mützelfeldtwerft in Cuxhaven wurde sie als Taucherschulboot der Klasse 754 am 24. Februar 1978 für die Technische Marineschule I, Lehrgruppe Schiffssicherung, in Neustadt in Holstein, als Ersatz für das Taucherschulboot Ems zunächst mit militärischer Besatzung in Dienst gestellt. (Wikipedia)

 



TSB Baltrum
1974 bis heute

 

Die Baltrum wurde am 8. Oktober 1968 für das 2. Versorgungsgeschwader mit Heimatstützpunkt Wilhelmshaven in Dienst gestellt. Bereits am 14. März 1969 wurde sie wieder außer Dienst gestellt, einkokoniert [A 1] und am 1. April 1969 der Reserveflottille unterstellt.

 

 

Am 2. September 1974 wurde die Baltrum als Taucherschulboot der Klasse 754 für die Technische Marineschule I, Lehrgruppe Schiffssicherung, in Neustadt in Holstein in Dienst gestellt. (Wikipedia)


 

TSB Ems

1964 bis 1978

Nach Aufstellung der Bundeswehr wurde ab 11. September 1956 als "Tender Ems" (A53) dem 3. Minensuchgeschwader zugeordnet.
Nach einem Umbau Anfang 1964 zum Taucherschulboot, wurde sie am 15.Mai 1964 der
Lehrgruppe Schiffsicherung in Neustadt unterstellt. Hier bekam sie dann auch die Kennung "Y1662" und die Klasse 754

Mit Außerdienststellungsbefehl vom 20.Januar 1977 ging sie dann am 10. März 1978 außer Dienst.
Die Aussonderungsanordnung 40/77 (M) erfolgte bereits am 28.Juli 1977. Bis zur Ausschreibung durch die VEBEG am 12. Dezember 1982, lag die "Ems" als Auflieger in Wilhelmshaven.

Die Firma Lück aus Bremerhaven erwarb das Boot von der Vebeg und verkaufte das Schiff dann an die "Lotus Shipping" in Athen.
Hier endet die 40jährige Geschichte der "Ems" erst einmal.


 Bilder der EMS: Heinz Broschinsky