Www.schwarz-neustadt.net

Erinnerungen an Neustadt/Holstein

Alle in diesen Berichten wiedergegebenen Bilder und Texte sollen der staatsbürgerlichen Aufklärung, nicht aber der Glorifizierung oder Verherrlichung von Kriegshandlungen, oder gar der Taten des verbrecherischen NS-Regimes dienen. Sie wurden hier ausschließlich zur Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens des dritten Reichs und seiner Geschichte veröffentlicht. Deshalb habe ich die Bilder nicht zensiert, unkenntlich gemacht oder Bereiche aus den Bildern ausgeschnitten, wie zum Beispiel die Abzeichen, Symbole oder Darstellungen des dritten Reiches (Hakenkreuz, SS-Runen o.ä.).


Die U-Bootschule im 2.Weltkrieg


Die 21. Unterseebootsflottille, kurz 21. U-Flottille, war ein militärischer Verband der ehemaligen deutschen Kriegsmarine im Zweiten Weltkrieg. Es war eine reine Ausbildungsflottille.Der Verband wurde 1935 unter der Bezeichnung „Schulverband der Unterseebootschule“ in Kiel aufgestellt und unterstand der U-Boot-Schule. Im Mai 1937 erfolgte seine Verlegung nach Neustadt in Holstein und am 1. November 1937 die Umbenennung in „Unterseebootsschulflottille“ (U.S.Fl.) sowie die Unterstellung in die 1. U-Lehrdivision (1. U.L.D.).


                         1. Unterseebootslehrdivision (1. U.L.D.)                              

Die Unterseebootsschule Neustadt wurde 1940 dem B.d.U./Org. unterstellt und am 01.05.40 in 1. Unterseebootsschule umbenannt und nach Pillau verlegt, wobei der Standort jedoch Neustadt in Holstein verblieb.
Am 13.06.40 in 1. Unterseebootslehrdivision umbenannt und 1944 nach Hamburg-Finkenwärder verlegt.
Aufgelöst Februar/März 1945.
 

2. Unterseebootslehrdivision (2.U.L.D.)

in Gotenhafen (heute Gdynia/Polen)Aufgestellt November 1940.

3. Unterseebootslehrdivision (3.U.L.D.)

in Neustadt/Holstein. Aufgestellt September/Oktober 1943.

 

 

 

 

Oben 2010 - Unten 1942

 

 

 

 

 

Empfänger:                                 Absender:

Herrn                                                            Matrose II Franz Kruppa

Johann Kruppa                                             (24) Neustadt (Holst.)

Bierau-Lager                                                 9/3. U.L.D.

(92) Heydebreck 6  O./S.

Eisenbahnbetrieb

Neustadt, den 14.5.44

Lieber Vater!

Habe Deinen lieben Brief vom 7.5.44 mit großer Freude dankend erhalten. Wie ich aus Deinem Briefe ersehen konnte seid Ihr noch alle gesund was auch der Fall bei mir zutrifft. Ferner schreibst Du mir das alle Bäumchen angegangen sind und auch der Wein in Ordnung ist das freut mich besonders. Wie ist das nun das Wetter? Hier war die ganze Woche schön und zum Sonntag da regnet es, aber der Regen im Mai schadet nichts. Und wieweit stehen bei Euch die Bäume in der Blüte? Hier blühen alle Arten von Bäumen und die Kirschen sind schon fast abgeblüht. Nun muß ich langsam schließen mit vielen Grüßen ein andermal wieder mehr verbleibt

Dein Sohn  Franz!


 (Vielen Dank an Uwe Tychsen)



 Weitere interessante Links:

"Die deutsche Kriegsmarine von 1935 bis 1945"

"Deutschen U-Boot-Museum"

"U-Boat War 1939-1945"


zurück zur Startseite