Www.schwarz-neustadt.net

Erinnerungen an Neustadt/Holstein

Die Rede " 60 Jahre Spielmann- und Fanfarenzug "

von Dagmar Bebensee


60 Jahre Spielmanns- und Fanfarenzug

Sucht man im Duden den Begriff „Verein“, so steht dort:

„Zusammenschluss von Menschen mit gemeinsamen Zielen oder Interessen“

Mit solch Interessen und/oder Zielen gründete sich 1953 der Spielmannszug Neustadt,

anlässlich des 125-jährigen Jubiläums des Kindervogelschießens, zunächst ausschließlich aus männlichen Mitgliedern bestehend. Der Instrumentenbestand setzte sich aus Überbleibseln aus Kriegszeiten und Leihgaben der BGS, der seit 1951 in Neustadt stationiert war, zusammen. Der erste Tambourmajor hieß Arnold Bergholz, das war mein Onkel.

 Ich möchte nun in kurzen Stichworten zusammenfassen, wie sich der Verein in den nächsten Jahren entwickelte:

 1954  Gründung eines Jugendzuges, der bis 1958 getrennt auftrat.

1958  änderte sich die Vereinskluft in komplett weiß (vorher bestand diese aus weißem Oberhemd mit Stadtwappen, dunkler Hose und blauer Krawatte).

1959 Die Fanfarengruppe wurde auf die Beine gestellt, bei der die Bläser in den ersten Jahren Flöte und Fanfare spielten.

 1968 waren dann auch weibliche Mitglieder zugelassen

 1964 zum Vogelschießen wurde die Kluft erstmals in blau-weiß, wie wir sie heute kennen, präsentiert.

1973 + 1978 20- bzw. 25-jähriges Jubiläum, gefeiert jeweils mit einem Musikfest auf dem Gogenkrog-Gelände

1980 änderte sich der Namen unseres Vereines in „Spielmanns- und Fanfarenzug Neustadt in Holstein“.

 1997 wurden blaue Regenjacken angeschafft.

Es wurden diverse Muskikwettbewerbe gewonnen, so z. B.

1971 der Musikwettstreit Lauenburg, bei dem der 3. Platz errungen wurde.

 1973 Musikschau der Nationen in Kiel, 2x wurde der 1. Platz gewonnen

1980 der Internationale Musikwettstreit in Rastede, bei dem 3x ein 1. Platz erreicht werden konnte, sowie der Ehrenpreis des Ammerlandes für den Fanfarenzug.

 1984 bis 1989 folgten 12 verschiedene Landesmeistertitel der Spielmannsvereinigung der Spielmanns- und Fanfarenzüge Schleswig-Holstein.

 1983 bis 1993 wurden in Neustadt in eigener Regie 4 Musikerwettstreite um den Ostseepokal, mit bis zu 1000 Spielleuten ausgetragen.

 Ich finde, das sind beachtliche Erfolge bis zu dieser Zeit, auch wenn in den Jahren danach aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr daran angeknüpft werden konnte!

So fanden auch Reisen, verknüpft mit Auftritten in den Harz, das Sauerland, nach Bitburg oder Berlin, Wismar oder Teterow, Goldensee und diverse Orte im Nordseegebiet statt, auch verschiedene Neustadt-Treffen nach Neustadt a. d. Saale, Neustadt a. d. Waldnaab, Neustadt b. Coburg und auch drei Fahrten in das Ausland 2000, 2005 und 2012 nach Kristianstad in Schweden folgten.

 Wer soviel arbeitet, da darf der Freizeitausgleich natürlich nicht zu kurz kommen:

Fahrradtouren, Grillabende, Skat- und Uno-Abende, Boßelturniere, Hexenhausbasteln, Karnevalsfeiern sowie das jährlich stattfindende eigene Sommerfest tragen zur Entspannung und Vertiefen des Miteinanders bei.

 Hervorzuheben wäre noch, dass sich unser Verein allein aus Auftritten und Spenden sowie einen geringen Beitrag durch passive Mitglieder finanziert, die aktiven Mitglieder mussten noch nie Mitgliedsbeitrag zahlen!

 Teamgeist, Selbstdisziplin, Spaß am Musizieren – wie und wo werden diese wichtigen Werte und Sozialkompetenzen vermittelt? In einem Verein, doch leider besteht auch, wie in vielen anderen Vereinen, ein großes Problem darin, neue Mitglieder zu werben.

Darum wurde in den letzten Jahren verstärkt auf Werbung gesetzt, was zur Folge hatte, dass sich doch Menschen gemeldet haben, die sich angesprochen fühlten und einige von ihnen, sozusagen „hängen blieben“....

 Wir wollen, dass sich in Zukunft noch mehr Menschen, vor allem junge Menschen, für das Musizieren begeistern! Dafür werden wir in Zukunft auch weiter werben, mit der Hoffnung, dass das Netz der Fischer sich füllt...

 In diesem Jahr begeht der Spielmanns- und Fanfarenzug nun sein 60-jähriges Vereinsbestehen, das mit einer Feier und Festprogramm am 25. und 26. Mai gebührend gefeiert werden soll.

Möge dieser Verein noch viele weitere Jahrzehnte bestehen!

Ich wünsche uns allen ein gutes Gelingen und freue mich schon sehr darauf!

 Vielen Dank!